*
Logo
blockHeaderEditIcon

Menu
blockHeaderEditIcon
Titel-Newsseite
blockHeaderEditIcon

Neuigkeiten rund um den Musikverein Riedöschingen!

Konzert 2014

Das letzte Konzert vor Weihnachten bestreitet traditionell der Musikverein Riedöschingen. Für sechs Jungmusiker war es ein besonderes Erlebnis. Sie hatten mit Erfolg das Leistungsabzeichen in Bronze absolviert und durften nun das erste Mal in der Kapelle der Großen mitspielen. Tonino Cristiani, Vorsitzender des Musikvereins Riedöschingen freute sich und erklärte, die Ausbildung erfolge im Verein und in der Musikschule Blumberg.
Die Halle war voll, „Winter Wonderland“ war der passende Swing zum Einstieg. Die Bläsergruppe „Sentino“ mit sechs Bläsern der Kapelle unter der Leitung von Thomas Mettler intonierte „Canzona Per Sonare No.2“, was mit viel Applaus belohnt wurde. Es folgten die Stücke „A little Opening“, „The last Rose of Summer“ und „Patricia“, ein Cha-Cha-Cha aus der Feder des Mambo Nr.5-Komponisten Perez Prado. Hier überzeugten die jungen Musiker in einer eigenen Rhythmusgruppe. Jürgen Schey an der Posaune brachten das Publikum mit seinem Solo „Trombonology“ zum Staunen. Die furiose Jazznummer war sehr anspruchsvoll und forderte den ganzen Körpereinsatz des Posaunisten. Unterstützt wurde er mit einem Solo von Lothar Büttner an der Klarinette. Was die gesamte Kapelle kann, zeigte sie in „Children of Sanchez“, wo viele Instrumentengruppen solistische Einwürfe hatten. Besonders Oliver Pfeifer an der Trompete stand im Mittelpunkt. Mit der Polka „Sehnsucht nach Zuhaus“, und dem Marsch „Salemonia“ wurde der erste Konzertteil beendet. Nicht weniger unterhaltsam ging es dann mit der Filmmusik der Serie „A-Team“ weiter, wo ein Solo von Fabian Happle am Schlagzeug für Applaus sorgte.

Ehrungen Konzert 2014

Der Vorsitzende des Musikvereins Riedöschingen Tonino Cristiani und der Vorsitzende des Bezirks III Bernhard Wesle überreichen Manuela Happle, Jannik Pfeifer, Jonas Ewadinger, Tanja Zeller, Yara Reichle und Franziska Schey das bronzene Jungmusikerleistungsabzeichen. Für alle ist er das erste Mal, dass sie bei den „Großen“ mitspielen dürfen.  Bild: Freitag
Auch Schlagzeugerin Evelyn Schöndienst bewies ihr Talent an ihrem Instrument mit einem längeren Solo bei „Sing Sing Sing“. Regina Zeller am Saxophon überzeugte ebenso in „I can see clearly now“ wie die gesamte Kapelle mit „Tico Tico“, in rasantem Tempo von Dirigent Roland Schey angezählt. Wie der frühere Dirigent Bernhard „Bari“ Reiske damals an die Originalnoten von „Switch in Time“ gekommen war, ist bis heute ungeklärt. Den Riedöschinger Musikern ist das Stück im Big-Band-Stil auf den Leib geschrieben, das zeigte ihre Spielfreude. Mit dem Klassiker „Music“ von John Miles endete das kurzweilige Konzert. Die geforderte Zugabe war einer der Höhepunkte des Abends. Thomas Schöndienst rockte die Bühne als Hubert von Goisern mit „Brenna tuets guat „. Als zweite Zugabe gab es „Up where we belong“ mit Thomas Schöndienst mit einem Saxophonsolo zusammen mit Regina Zeller.
Text u. Bilder: Südkurier, Susanne Freitag

Text-Slider
blockHeaderEditIcon
Newsletter
blockHeaderEditIcon
Kontakt

Musikverein Riedöschingen
Ledergasse 5
78176 Blumberg-Riedöschingen
E-Mail: info (at) mv-riedoeschingen.de

Social-Icons
blockHeaderEditIcon

Follow Us

Auch in den sozialen Netzwerken sind wir unterwegs, Dort findest Du immer  Neuigkeiten, Bilder und Videos über unsere Aktivitäten.

                

Untermenu
blockHeaderEditIcon
Links

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail