Logo
blockHeaderEditIcon

Menu
blockHeaderEditIcon
Titel-Newsseite
blockHeaderEditIcon

Neuigkeiten rund um den Musikverein Riedöschingen!

Musikverein Riedöschingen begeistert sein Publikum  - Immer wieder überzeugen die Solisten

Konzert 2019_Ehrungen

Ehrungen: Für den Vorsitzenden Tonino Cristiani war es eine grosse Ehre, gleich vier seiner Jungmusiker mit dem goldenen Leistungsabzeichnen zu ehren. Dies waren Yara Reichle (Querflöte), Franziska Schey (Klarinette), Tanja Zeller (Posaune) und Jonas Ewadinger (Trompete). Desweiteren bekam Sarah Schey (Trompete) das silberne Abzeichen und Noah Bach (Klarinette) und Leonie Happle (E-Bass) das brozene Abzeichnen verliehen. Seiten des Verbands übernahm das  Frank Bruschinsky vom Verband Hegau-Bodensee.  Zudem wurde Simone Ewadinger für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft und Jürgen Schey für 10 Jahre Vorstandsarbeit mit einem Präsent bedacht.

Ein Garant für hochkarätige Blasmusik sind die Weihnachtskonzerte des Musikvereins Riedöschingen. Und am Samstagabend war es wieder soweit. Dabei hatte der Vorsitzender Tonino Cristiani die ehrenvolle und erstmalige Aufgabe, vier seiner Jungmusiker mit dem goldenen Blasmusikabzeichnen zu ehren. Dies waren Jonas Ewadinger, Yara Reichle, Tanja Zeller und Franziska Schey. Und was diese „Goldkinder“ alles drauf hatten, zeigten sie gleich mit dem „Bläserhuufä“, der Jungedkapelle des Vereins. Das schmissige Dirigat von Thomas Schöndienst färbte sich ganz auf die Jungmusiker ab und mit der „Fanfare for the Common Man“ war die imposante Eröffnung gelungen. Dem folgte das von Starsaxophonistin Kenny Duffner weltbekannte Stück „Pick up the pieces“, in dem auch die vier „Goldkinder“ sehr eindrucksvoll zeigten, was in ihnen steckt. Und auch „That´s  a plenty“ war ein tolles Arrangement für die 25 Jugendlichen Musiker.

Im wechselnden  Dirigat von Conny Hahn und Roland Schey ging es dann Schlag auf Schlag mit der Hauptkapelle weiter. Klassisch mit „White Christmas“, dann folgte „Conerto d´Amore“ von Jacob de Haan und in „Flute Royal“ glänzte Yara Reichle an der Querflöte mit einem solistischen Beitrag.

Yara Reichle

Yara Reichle mit ihrer Querflöte begeisterte am Konzert mit „Flute Royal“ und einem Solostück.

Der Musikverein Riedöschingen wäre nicht der Musikverein Riedöschingen, wenn er nicht in jedem seiner Konzertstücke Solisten eindrucksvoll präsentieren würde. So auch in „Dreaming Trumpets“, einem nach den Worten der Moderatorin Sabine Mettler betitelten „harmonischen Ohrschmeichler“, wo der achtköpfige Trompetensatz mit einem Altersunterschied untereinander von 45 Jahren wunderbare Melodieführung bewies.

Conny Hahn und Franziska Schey ihrerseits mit einem Klarinettensolo „Klarinettenparade“ hielten dagegen. Auch der „Astronautenmarsch“ begeisterte das Publikum.

Conny Hahn und Franziska Schey

Conny Hahn und Franziska Schey unterhielten das Publikum mit der „Klarinettenparade“

Mit zwei kompletten Drumsets starteten dann die beiden Schlagzeuger Evelyn Schöndienst und Fabian Happle und dem Titel „Axel F.“ aus Beverly-Hills-Cops phänomenal durch. „Matrimony“, ein Solo für das komplette Posaunenregister war ebenso gelungen wie die Melodien zu dem Kinofilm „The Last oft the Mohicans“. Schlag auf Schlag ging es dann in den letzten Konzertteil. Zuerst mit afro-karibischen Klängen in „Melissa“ wo die Schlagzeuger all ihre Instrumente zum Einsatz brachten. Und genau auf den Musikverein Riedöschingen zugeschrieben war „Groovin Down Cool Street“, ein Dixi mit vielen Soloeinlagen, die den Musikern alles abverlangten. Wer kennt ihn nicht? James Bond, 007? Carolin Weber performte „Diamonds are forever“, eines der Titelmelodien zum Superagentenfilm. Und was der opulente Saxophonsatz alles so kann, bewiesen die Musiker mit „In the mood“, dem Klassiker aus Glenn Millers Feder. Doch das Publikum war so begeistert, dass die Kapelle nicht ohne zwei Zugaben von der Bühne durfte.

Lothar Büttner

Schon ein „Urgestein“ in der Kapelle in Riedöschingen ist Lothar Büttner, der bei den Konzerten auch immer Solis präsentiert.

In einer davon glänze noch einmal die Schlagzeugerin Evelyn Schöndienst mit ihren „Latino Mallets“, das zugleich das letzte Stück des Abends war.

Evelyn Schöndienst

Evelin Schöndienst war bei ihrem Solo mit dem Xylophon und dem Stück „Latino Mallets“ hochkonzentriert.

Durch den Abend führten die beiden Moderatorinnen Sabine Mettler und Lena Guth.

Text u. Bilder: Südkurier, Susanne Freitag

Text-Slider
blockHeaderEditIcon
Newsletter
blockHeaderEditIcon
Kontakt

Musikverein Riedöschingen
Ledergasse 5
78176 Blumberg-Riedöschingen
E-Mail: info (at) mv-riedoeschingen.de

Social-Icons
blockHeaderEditIcon

Follow Us

Auch in den sozialen Netzwerken sind wir unterwegs, Dort findest Du immer  Neuigkeiten, Bilder und Videos über unsere Aktivitäten.

                

Untermenu
blockHeaderEditIcon
Links

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*